KD Wassertechnik

MIT KIESELERDE

Im Kaltwasserbereich mit niedrigem pH-Wert oder Mischwasser kommen Lochfraß oder schlimmstenfalls flächiger Rostbefall vor. Vornehmlich ist das bei verzinkten Wasserleitungen der Fall. Gleiches gilt für Kupfer-Leitungen, die hartgelötet wurden.
Gerade, wenn Sie bereits rotbraunes Wasser in ihren Sanitäranlagen bemerken, ist Kieselerde-Gel das Mittel der Wahl. Mit einer Präzisions-Dosieranlage wird dem Wasser ein natürlicher Mineralstoff (Silikat) zugesetzt. Dadurch wird der pH-Wert des Wassers angehoben und die ggf. freie Kohlensäure gebunden. Im Lauf der ersten Jahre baut das Kieselerde-Gel den Rost ab und eine Schutzschicht im Rohr auf. Die Dosierung soll zur Erhaltung der Schutzschicht nicht unterbrochen werden. Nach Einbau einer Dosieranlage versorgt KD Wassertechnik sie regelmäßig mit dem nötigen Kieselerde-Gel.